Weingut Mönchberger Hof
Ein Jahr mit dem Winzer

 

Mai - die Gescheine

 

 

Als Gescheine bezeichnet man die noch geschlossenen, nicht befruchteten, traubenförmigen Blütenständer am Rebstock, aus denen nach der Blüte die Weintrauben entstehen.
Die Gescheine nennt man so, da daraus nicht notwendigerweise Trauben entstehen. Bei kaltem Wetter besteht die Gefahr, dass die Blüten verrieseln und somit daraus keine Trauben mehr entstehen können.
Auf den nachfolgenden Bildern sind Gescheine abgebildet.